Geschäftsführerin | Partnerin

Dr. jur. Ursula Prall

Als Teil der Geschäftsführung gewährleistet die promovierte Juristin federführend die juristische Begleitung von Projekten innerhalb der cruh21 und baut den Regulatorik-Bereich des Unternehmens maßgeblich auf.

Als langjährige Partnerin bei BBH Hamburg ist Dr. Ursula Prall auf Umwelt- und Planungsrecht spezialisiert mit starkem Fokus auf Rechtsfragen der Erneuerbaren Energien, einschließlich Fragen der Netzanbindung und des Netzausbaus. Seit 2004 ist ihr Hauptarbeitsgebiet die Förderung der Nutzung der Offshore Windenergie, wobei sie sowohl rechtliche als auch rechtspolitische Aspekte bearbeitet. Dieser Fokus spiegelt sich auch in ihren Tätigkeiten als ehemalige Geschäftsführerin und geschäftsführende Vorstandsvorsitzende des Offshore Forum Windenergie sowie als amtierende Vorstandsvorsitzende der Stiftung OFSHORE WINDENERGIE wider. Durch ihre Arbeit hat sie langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den entsprechenden Bundesministerien und Behörden der Bundes- und Landesebene.

Insgesamt ist Dr. Ursula Prall aufgrund ihrer langjährigen Verbandstätigkeit und Erfahrungen mit Rechtsfragen als auch mit vielen Fragen aus der Praxis, die für die Windenergienutzung auf See relevant sind, eng vertraut.

Anwaltlich war sie unter anderem rechtsberatend für Projektentwicklungsgesellschaften im Offshore-Windbereich (vornehmlich in der AWZ) tätig. Ebenso verfügt sie über Erfahrungen bei der Genehmigung von Anlagen nach BImSchG.

Dr. Ursula Prall wurde im Handbuch Wirtschaftskanzleien/JUVE im Jahr 2015/2016 als „häufig empfohlene Anwältin für Energiewirtschaftsrecht“ genannt und wurde im Bereich Energie hervorgehoben im „Who‘ Who Legal Energy“ (2016) und im „Who’s Who Legal Germany“ (2018, 2020 und 2021). Im Ranking des Handelsblattes und des US-Verlags „Best Lawyers“ erhielt sie 2020, 2021 und 2022 im Energierecht die Auszeichnung eine von „Deutschlands besten Anwälten“.

Kontakt

Dr. Ursula Prall
cruh21 GmbH
Mob: +49 1767 0016 275
Tel: +49 40 3346553-78